Dass diese Wahl nicht spannend ist, kann wohl spätestens seit dieser Woche niemand mehr behaupten. Zuerst die bei Facebook veröffentlichte Seite: “Wer Zschopau retten will wählt Heiko Gläser”, die suggerierte, dass sie von ihm persönlich stammt, was sich jedoch als Fälschung herausstellte. Nichts desto trotz wurde sie zum Anlass genommen, mir nahezulegen, auf meine Kandidatur im zweiten Wahlgang zu verzichten. Hier der Artikel der Freien Presse dazu.

Am Freitag erschien dann die nächste, wiederum anonyme Seite bei Facebook, mit dem Titel: „Das Zschopau der Zukunft will keinen OB wie Arne“ mit einem einige Jahre alten und bekannten Video von Spiegel-TV. (Update: Am 23.Juni wurde diese Seite umbenannt und alle Beiträge gelöscht.) Ich freue mich, dass man sich so für mich interessiert, dass Beiträge aus meinem „privaten“ Leben der letzten Jahre gesucht werden und wundere mich, dass sie erst jetzt als „neue Entdeckung“ publiziert werden. Ich danke den „Unterstützern“ für die fleißige Recherche.Jede intensiv gelebte Beziehung durchziehen Spannungsfelder und genau diese machen die Qualität einer Beziehung aus – Gehen oder Bleiben? Resignieren oder Engagieren? Meine Antwort darauf kennt Ihr: Ich bin hier, weil ich hier hingehöre und genau darum habe ich nicht resigniert, sondern stelle ich mich zur Wahl…

Nachdenklich stimmt mich hierbei nicht der Umstand gegen meine Kandidatur Stellung zu beziehen, sondern der Wortlaut einiger Kommentare auf dieser Seite, wie z.B.:

Micha Mixen Bauer (“vertreibt den Hund aus Zschopau”)
oder vom ehemaligen Ortsvorsteher von Krumhermersdorf, Herrn Jörg Tausch, der mich als “so etwas” charakterisiert (“So etwas wie Herrn Sigmund hat Zschopau mit seinen Einwohnern wirklich nicht verdient. Wir müssen alle unser Wahlrecht wahrnehmen, damit so etwas nicht OB wird.”)
Zu den beiden Kommentaren siehe auch den Screenshot dieses Beitrages. Anzumerken ist noch, dass diese Seite das offizielle Wappen der Stadt Zschopau verwendet.

Gefreut haben mich in diesem Zusammenhang jedoch die vielen positiven Reaktionen, die mich voller Zuversicht in die letzte Woche der Entscheidung gehen lassen, denn:
“Jetzt gilt´s”! Am 28. Juni fällt die Entscheidung…